Reisen mit Hund, Hundeurlaub buchen
   
Reisen mit Hund - Start > Deutschland > Einreisebestimmungen Hund Deutschland
Ferienhäuser Deutschland Einreisebestimmungen Reiseführer

Einreisebestimmungen für Urlaub mit Hund in Deutschland

Für allen EU-Mitgliedstaaten, so auch Deutschland, ist die Einreise mit Hunden und anderen Haustieren durch die EU-Verordnung Nr. 998/2003 verbindlich geregelt.

Für Hunde und Katzen muss demzufolge ein gültiger EU-Heimtierausweis mit den nötigen Impfungen auf der Reise mitgeführt werden. Wichtig ist vor allem eine ordnungsgemäße Tollwutimpfung. Der EU- Heimtierausweis darf nur durch eine autorisierten Tierarzt oder eine entsprechende Behörde ausgestellt werden. Der Ausweis muss dem Tier eindeutig zuzuordnen sein, d.h. seine Chip-Nummer oder Tätowiernummer-Nummer befinden sich neben Angaben zum Tier und Besitzer eindeutig lesbar im Ausweis. Selbstverständlich muss die Tätowierung auch beim Hund gut lesbar sein. Als Alternative empfiehlt sich die Kennzeichnung mit einem elektronisch lesbaren Mikrochip. Welpen, die durch ihr Alter noch nicht gegen Tollwut geimpft worden sind, dürfen unter bestimmten Umständen auch ohne Impfung einreisen. Für Hunde aus Drittländern, die nicht der EU angeschlossen sind, gelten gesonderte Regelungen.

Detaillierte Informationen zum Heimtierausweis finden Sie unter: EU-Heimtierausweis »

Die EU-Reisebedingungen auf einen Blick »

Neben den generellen Einreisebestimmungen gelten zusätzlich das "Gesetz zur Beschränkung des Verbringens oder der Einfuhr gefährlicher Hunde in das Inland (HundVerbrEinfG)" und die "Verordnung über Ausnahmen zum Verbringungs- und Einfuhrverbot von gefährlichen Hunden in das Inland".

Das Gesetz besagt im Wesentlichen, dass Hunde der Rassen Pitbull-Terrier, American Staffordshire-Terrier, Staffordshire Bullterrier, Bullterrier sowie deren Kreuzungen untereinander oder mit anderen Hunden nicht nach Deutschland eingeführt oder verbracht werden dürfen. Gleiches gilt für Hunde weiterer Rassen sowie deren Kreuzungen untereinander oder mit anderen Hunden, bei denen ebenfalls eine Gefährlichkeit vermutet wird. Hier greifen insbesondere die Regelungen der einzelnen Bundesländer.

Das komplette Gesetz können Sie hier nachlesen »

Die "Verordnung über Ausnahmen zum Verbringungs- und Einfuhrverbot von gefährlichen Hunden in das Inland - HundVerbrEinfVO (Hundeverbringungs- und -einfuhrverordnung)" regelt bestimmte Ausnahmefälle.

Die komplette Verordnung können Sie hier nachlesen »

Einreise für Personen nach Deutschland

Informationen zu Reisebestimmungen finden Sie auf der Webseite der Botschaft Deutschlands in dem Land, in dem Sie wohnen.

Wichtiger Hinweis

Die Informationen auf dieser Seite wurden sorgfältig recherchiert. Trotzdem können wir keine Gewährleistung für Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität geben und keine Haftung für eventuell eintretende Schäden übernehmen.